Heavy Metal Studies – Ein Buch von Roman Bartosch Heavy Metal Studies – Ein Buch von Roman Bartosch
Pressemeldung: Was haben MANOWAR mit Wolfgang Hohlbein zu schaffen? Wie passen WOLVES IN THE THRONE ROOM, SATYRICON und IMMORTAL in den Kontext von Umweltschutz... Heavy Metal Studies – Ein Buch von Roman Bartosch

Pressemeldung: Was haben MANOWAR mit Wolfgang Hohlbein zu schaffen? Wie passen WOLVES IN THE THRONE ROOM, SATYRICON und IMMORTAL in den Kontext von Umweltschutz und Naturromantik? Kann man CRADLE OF FILTH im bildungsbürgerlichen Zusammenhang deuten? 

Das Buch „Heavy Metal Studies“ vereint Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen wie der Anglistik, Germanistik, Soziologie, Religionswissenschaft usw. in einer Diskussion über die Texte „der besten Musik der Welt“: Heavy Metal.

Die gut verständlichen und fannahen Aufsätze widmen sich unter anderem der sumerischen Mythologie, der englischen Schauerromantik und der zeitgenössischen Fantasy-Literatur. Statt abstrakter theoretischer Arbeiten werden Einblicke in die Zusammenhänge und Einflüsse des textlichen Universums im Heavy Metal eröffnet – vom Motiv des Teufels, dem Zusammenhang zwischen Goethe und Neuer Deutscher Härte bis hin zum feministischen Potential von Black-Metal-Texten.

Behandelt werden unter anderem: MANOWAR, CRADLE OF FILTH, DEATH, SATYRICON, WOLVES IN THE THRONE ROOM und einige andere Bands.

Weitere Artikel zu ähnlichen Themen findet ihr auf metalogy.de, dem etwas anderen Metal Magazin 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine neue Facebook Seite zu meinem Metal Magazin metalogy.de liken würdest unter https://www.facebook.com/metalogy.de. Vielen Dank für deinen Support. 

Das interessiert euch bestimmt auch:

Dr. Lydia Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de