Gute Nachrichten – Der Colos-Saal bleibt wo er ist Gute Nachrichten – Der Colos-Saal bleibt wo er ist
Gute Nachrichten, der Colos-Saal, eine der beliebtesten Locations der Metalheads im Rhein-Main Gebiet, bleibt uns erhalten. Der Betreiber, Claus Berninger, hat mit den neuen... Gute Nachrichten – Der Colos-Saal bleibt wo er ist

Gute Nachrichten, der Colos-Saal, eine der beliebtesten Locations der Metalheads im Rhein-Main Gebiet, bleibt uns erhalten. Der Betreiber, Claus Berninger, hat mit den neuen Besitzern des Gebäudes im gegenseitigen Einvernehmen den längsten Mietvertrag in der Geschichte des Veranstaltungssaals geschlossen. Der Standort bleibt somit bis Endes des Jahres 2030 gesichert. 

Im 33. Jahr der Firmengeschichte, im Sommer 2017, wurden die Betreiber des Colos-Saals von der Tatsache überrascht, dass der bisherige Eigentümer des Gebäudes, das Anwesen verkauft hat.

Daraufhin hat das Team mit den neuen Eigentümern Verhandlungen über eine Verlängerung des Vertrages aufgenommen, der zum damaligen Zeitpunkt nur noch bis Ende 2020 laufen sollte. Gleichzeitig musste sich das Colos-Saal Team auch mit dem Gedanken befassen notfalls auch den Standort zu wechseln.

Allerdings war die Reaktion der Stammgäste und Musikliebhaber eindeutig. Die überwiegende Mehrheit, die sich zum Thema geäußert hatte, stand einem Umzug an einen neuen Standort mit großer Skepsis gegenüber. Grundtenor des Publikums war: Der Colos-Saal muss bleiben, wie er ist und wo er ist.

Orphaned Land und Stimmgewalt Choir im Colos-Saal

Orphaned Land und Stimmgewalt Choir im Colos-Saal

Dann die große Überraschung: Die neuen Hausbesitzer signalisierten, dass auch sie an einer Fortsetzung des Pachtverhältnisses stark interessiert wären. Schließlich boten sie äußerst faire Bedingungen an, die nun per unterschriebenem Vertrag eingetütet wurden.

Die Mietkonditionen sind fair. Wir bleiben mindestens noch knapp 13 Jahre im Aschaffenburger Roßmarkt mit dem Colos-Saal und unseren Kultur- und Entertainmentangeboten für alle Generationen,“ so Claus Berninger, Betreiber des Colos-Saals.

Wir können also beruhigt sein und uns auf viele weitere geile Gigs freuen, der Colos-Saal bleibt uns erhalten.

Übrigens, die an den Colos-Saal anschließende Spelunke Sidekick feiert diesen Monat ihr zweijähriges Bestehen. Das Sidekick hat sich inzwischen als beliebtes Restaurant etabliert.

Headerbild: Purple Rising im Colos-Saal/Aschaffenburg, Foto: Lydia Polwin-Plass.

Sidekick_Colos-Saal

Sidekick_Colos-Saal

Ankündigungen aller Metalgigs des Colos-Saals findet ihr in unserem Kalender unter:

http://metalogy.de/events-gigs/

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de