FB1964 – Störtebeker – Heavy Metal zur Rettung des Regenwalds FB1964 – Störtebeker – Heavy Metal zur Rettung des Regenwalds
Störtebeker, das neueste Projekt von FB1964, ist bunt und facettenreich, produziert mit viel Einfühlsamkeit, gespielt mit geballter Virtuosität und gespickt mit vielen klassischen Einflüssen. Es... FB1964 – Störtebeker – Heavy Metal zur Rettung des Regenwalds

Störtebeker, das neueste Projekt von FB1964, ist bunt und facettenreich, produziert mit viel Einfühlsamkeit, gespielt mit geballter Virtuosität und gespickt mit vielen klassischen Einflüssen. Es spielt alles mit was in der Szene Rang und Namen hat und es dienst einem guten Zweck – was will man noch?

Wir alle kennen Avantasia, ein musikalisches Projekt, bei dem mit einigen fixen und vielen wechselnden Gastmusikern aus der Szene gearbeitet wird. Allesamt mit Rang und Namen  – und das mit großem Erfolg.

Ungefähr so muss man sich FB 1964 vorstellen. Frank Badenhop, der kreative Kopf und Gründer des Projekts, hat mit Störtebeker sein bereits zweites Album veröffentlicht – und das ebenfalls mit einer Vielzahl an renommierten Musikern. Die Stammband besteht aus Frank Badenhop an der Gitarre, Mirko Gätje am Bass und Michael Wolpers an den Drums. FB1964 - Stoertebeker

Die Liste der Mitwirkenden ist lang. So finden sich auf ihr etwa Namen wie AXEL RUDI PELL, VICTOR SMOLSKI (RAGE, ALMANAC), TANKARD GERRE, DAVID DE FAIS ( VIRGIN STEELE), UDO DIRKSCHNEIDER (U.D.O, ACCEPT), JEFF LOOMIS (Ex-NEVERMORE, ARCH ENEMY).CHRIS BOLTENDAHL (GRAVE DIGGER), GARY HOLT(EXODUS, SLAYER), RONNIE ROMER ( RAINBOW, LORDS OF BLACK), HENNING BASSE (METALIUM, FIREWIND), BECKY GABER (EXOTOXIS), JOHN GALLAGHER (RAVEN), JENNIFER BATTEN (MICHAEL JACKSON), NITA STRAUSS (ALICE COOPER), DAVID T. CHASTAIN (CHASTAIN, CJSS), JOHN NORUM (EUROPE). Wow, das Konzeptalbum kann einfach nur geil sein, denkt sich da der erfahrene Metalhead. Ist es auch!

Das Schönste an diesem Projekt: es wurde für einen guten Zweck produziert. Die Erlöse gehen alle an die Regenwald.org, eine Organsiation zur Rettung der für das Überleben unseres Planten so wichtigen Regenwälder.

Benannt ist das Album nach einem berühmten Piraten. Aufgenommen und produziert wurde das Album im Bornkamp Studio,
Gemischt und gemastert via Studioexport.

Fazit: Der Stil von Störtebeker ist bunt und facettenreich, produziert mit viel Einfühlsamkeit, gespielt mit geballter Virtuosität und gespickt mit vielen klassischen Einflüssen und dazu passenden Orchesterparts ist es ein echt feines und hörenswertes Werk geworden. Naja, was soll denn bei der Mitwirkung von so vielen Superstars schon schief gehen?

Hörprobe auf YouTube:

Trackliste:
1. Introduction 3.47
2. Restless And Wild 6:12
3. Victual Brothers 6:03
4. Gotland5:54
5. Escaped 5:15
6. Mortal Symphony 6:40
7. Hexenkessel 8:39
8. Seven Deadly Sins 7:46
9. Orlog 4:10
10. Remember The Fallen 11:30
11. When The Last Bell Dies 8:31
12. Sörtebeker 2:28

Weitere Veröffentlichungen findet Ihr unter dem Menüpunkt “Releases” auf Metalogy.de, dem Magazin für Metalheads.
Metalogy.de, das Wissensmagazin für Metalheads und Rockfans sucht übrigens dringend Sponsoren, Werbekunden und Unterstützer.

Im Google-Ranking befindet sich Metalogy seit gut 2016 auf Platz 3-5 /Seite 1 der Metal-Magazin-Suche.
Wir würden uns sehr freuen, wenn du unsere Artikel, Termine und Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen und die neue Metalogy.de Facebook Seite unter https://www.facebook.com/metalogy.de liken und deine Freunde dazu einladen würdest.

Denn Heavy Metal ist nicht nur eine Musikrichtung sondern eine Lebenseinstellung.
Vielen Dank für deinen Support.

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de