Buchneuerscheinung: „Blondinen im Management“ von Heidi Stopper und Jane Uhlig Buchneuerscheinung: „Blondinen im Management“ von Heidi Stopper und Jane Uhlig
„Die braucht nur mal wieder ordentlich Sex.“ Vieles, das weibliche Führungskräfte von Chefs und Kollegen zu hören bekommen, gehört nicht einmal ins Bierzelt. Erfolg... Buchneuerscheinung: „Blondinen im Management“ von Heidi Stopper und Jane Uhlig

„Die braucht nur mal wieder ordentlich Sex.“ Vieles, das weibliche Führungskräfte von Chefs und Kollegen zu hören bekommen, gehört nicht einmal ins Bierzelt. Erfolg zieht leider immer Neider und Fallensteller an. Im Ringen um Überlegenheit geht so mancher Schlag unter die Gürtellinie. Was erfolgreiche Entscheiderinnen am Arbeitsplatz mit „Platzhirschen“ und Blendern erlebt haben und wie sie Krisen unkonventionell meisterten, dokumentieren die Autorinnen Heidi Stopper und Jane Uhlig in ihrem außergewöhnlichen Buch „Blondinen im Management – Was wir von Frauen im Management lernen können“.

Nur selten erzählten Frauen aus dem Topmanagement derart unverblümt und geradeheraus über ihren Alltag wie in diesem Enthüllungsbuch über den Status Quo von weiblichen Führungskräften. Gleichzeitig geben diese Frauen klare Tipps an die Hand und lassen dabei tief in weibliches und männliches Führungsverhalten sowie in die Gesetzmäßigkeiten von Wettbewerb blicken.

Blondinen im Management

Blondinen im Management

Quer durch Deutschland führten Heidi Stopper und Jane Uhlig für ihr Buch zahlreiche Interviews und Gespräche mit Frauen aus dem Topmanagement. Sie befragten Vorständinnen, Aufsichtsrätinnen, Unternehmerinnen.  Alle berichteten ihnen offen, wie es in der durchorganisierten Kampfarena zwischen Firmenparkplatz und Vorstandssessel zugeht.

Namen, Firmennamen und Orte wurden geändert, doch die Geschichten der rund 40 Spitzenfrauen sind wahr und stehen für die Realität in namhaften Unternehmen und Konzernen. Auch kuriose und komische Begegnungen sparen die Autorinnen nicht aus. Denn immer wieder liefert das nach oben hin männlich dominierte Job-Parkett absurde Steilvorlagen, oder, wie kontert eine Frau auf die Frage ihres Chefs: „Warum arbeiten Sie eigentlich?“

Zerstochene Autoreifen, arbeiten bis zur völligen Erschöpfung und dann wieder der Durchbruch, eine unerwartete Hilfestellung, eine brillante Idee. Ein Wechselbad der Gefühle und Erlebnisse. Mit welcher Strategie baut zum Beispiel eine Newcomerin eine Produktmarke auf und lässt elegant ihre Konkurrenten hinter sich? Und was tun, wenn man trotz großer Erfahrung ins Kreuzfeuer politischer Machtstrukturen gerät? Der gelungene Blick hinter die Unternehmensfassaden offenbart nicht nur den psychologischen Druck, dem Frauen oft ausgesetzt sind.

Das Buch ist jedoch kein Pamphlet, keine Abrechnung, auch keine Lobeshymne auf Frauen. Vielmehr wird hier die gesellschaftliche Diskussion mit leichter Hand und ohne Verbissenheit befeuert. Das Buch „Blondinen im Management“ könnte einiges bewirken.

Wer kocht, muss den Dampf in der Küche aushalten können, bringt es ein Zitat aus dem Deutschen Bundestag auf den Punkt. Die Chefinnen im Buch wissen genau, worauf dieser Vergleich abzielt.

Text: Lydia Polwin-Plass auf Basis der Pressemitteilung von Jutta Failing

Heidi Stopper, Jane Uhlig: Blondinen im Management. Was wir von Frauen im Management lernen können. Jane’s Verlag, ISBN 978-3-946827-00-9, 260 Seiten, gebunden, 29,90 € I ab 06.10. 2016 im Buchhandel I www.janes-verlag.com

Die Autorinnen:

Heidi Stopper ist Volljuristin, hat einen Master of Science in Human Resources Management und Organisationsentwicklung und ist zertifizierter Coach. Durch Ihre Karriere in High-Tech und Medienindustrie kennt Sie die vielfältigen Herausforderungen von Konzernen als auch von mittelständischen Firmen und Start-ups. Als ehemalige Vorständin im MDAX arbeitet Sie
heute erfolgreich als Management-Beraterin und unterstützt Konzerne und mittelständische Unternehmen in Transformationsphasen und Organisationsentwicklungsfragen.
Sie ist ein viel gefragter Topmanagement- und Karriere Coach. Als Keynotespeaker für Themen wie Digitalisierung, Leadership und Karrieregestaltung hat sie regelmäßig öffentliche Auftritte. Heidi Stopper ist Kuratoriumsvorsitzende einer Hochschule, sitzt in mehreren Beiräten, ist Kolumnistin beim Manager Magazin und schreibt regelmäßig ihren eigenen Blog.

Jane Uhlig, Kommunikationsstrategin und Publizistin, studierte Erziehungswissenschaften, Sozialpädagogik und Kommunikationspsychologie. Seit 15 Jahren
entwickelt sie Kommunikationsstrategien für Konzerne, mittelständische Unternehmen, Personen. In eigener Praxis coacht sie Vorstände & Führungskräfte. Als Geschäftsführerin & Kommunikationsberaterin wurde sie für vier Jahre von Altbundespräsident Roman Herzog in den Konvent für Deutschland berufen. Mit Bundeswirtschaftsminister a.D. Wolfgang Clement und dem Unternehmenshistoriker Manfred Pohl gründete sie den Frankfurter Zukunftsrat. Publikationen: u.a. „Mut zum Handeln“ mit Roman Herzog, Wolfgang Clement, Klaus von Dohnanyi, Roland Berger, Hans-Olaf Henkel, Manfred Pohl (Campus Verlag), „Die kleine Zukunftsfibel“ mit Manfred Pohl (Wiley Verlag),„Das agile Unternehmen“ mit Kai
Anderson (Campus Verlag). Sie ist Inhaberin von JANE UHLIG PR I Agentur für Kommunikation & Publikationswesen.

Weitere Releases findet Ihr unter dem Menüpunkt “Releases” auf Metalogy.de, dem etwas anderen Metal Magazin

Wir würden uns sehr freuen, wenn du unsere Artikel und Termine in den sozialen Netzwerken teilen und die neue Metalogy Facebook Seite liken und deine Freunde dazu einladen würdest unter https://www.facebook.com/metalogy.de.

Vielen Dank für deinen Support. 

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de